Die barrierefreie Schule

Bei „Barrieren“ in einer Schule wird zunächst oft an Treppen oder fehlende Rampen gedacht. Gemeint sind aber auch andere Barrieren:

„Unsere Gesellschaft braucht eine Schule, in der sich jeder Mensch - ob mit oder ohne Behinderung – unabhängig von Leistungsanforderungen willkommen fühlt. Es geht dabei nicht ausschließlich um bauliche Maßnahmen, die perfekte Umsetzung aller DIN-Normen oder wünschenswerte personelle Besetzung, sondern schlicht um die Bereitschaft und die Offenheit von Lehrkräften und der Schülerschaft, sich in die Belange von Menschen mit einer Behinderung einzufühlen und damit den ersten Schritt zu gehen, Barrieren wahrzunehmen. Ein Schule, die sich auf den Weg macht, Barrieren abzubauen, für alle Menschen, die dort lernen und arbeiten, kann insgesamt gewinnbringend sein. [...] Wir stellen uns eine Schule vor, die insgesamt menschenfreundlich eingerichtet ist und niemanden ausschließt.“

Aus der Projekt-Handreichung
„Materialien für eine barrierefreie Schule“